Bei der Jahreshauptversammlung im Januar wurde die Vorstandschaft des Schützenvereins „Grüne Eiche“ Nannhofen für die nächsten drei Jahre neu gewählt. Aus der Vorstandschaft zog sich der bisherige 2. Schützenmeister Robert Maugg zurück und wird künftig im Vereinsausschuss mitwirken. Für ihn wurde der bisherige Jugendleiter Michael Schuster zum 2. Schützenmeister gewählt. Als neue Jugendleiterin wählten die Mitglieder Marina Holzmüller, die unterstützt wird vom 2. Jugendleiter, Marius Reitfellner. Die weiteren bisherigen Vorstandsmitglieder um Schützenmeister Florian Simetsreiter wurden alle in ihren Ämtern bestätigt.

Nach jahrelangem Engagement im Verein stellten Ehrenschützenmeister Erwin Hittinger und Stefan Dittrich ihre Positionen im Vereinsausschuss zur Verfügung. Die Versammlung wählte in den dreiköpfigen Vereinsausschuss Bernhard Drexler, Anton Simetsreiter sowie Robert Maugg.

Zu Beginn des Schießjahres stand bei den Schützen aus Nannhofen wie gewohnt die Jahrshauptversammlung mit der Ehrung der Jahresmeister und der mit Spannung erwarteten Proklamation der Könige an. Schützenmeister Florian Simetsreiter konnte auf ein erfolgreiches Jahr zurückblicken. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte er 64 Mitgliedern begrüßen. Simetsreiter berichtete über das Vereinsleben des vergangenen Jahres, das auch aus vielen Aktivitäten abseits des  Schießsports bestand. Er dankte den Mitgliedern der Vorstandschaft sowie allen freiwilligen Helfern für ihr großes Engagement, ohne die eine so aktive Rolle des Vereins im Schießsport sowie in der Dorfgemeinschaft nicht möglich gewesen wäre.

Beim Königsschießen war große Spannung geboten. Neue Jugendkönigin wurde Vanessa Graf (391,4 Teiler) vor dem bereits im Vorjahr Zweitplatzierten Florian Kraft (534,9 T). Als neuer Schützenkönig konnte sich der junge Luftgewehrschütze Marius Reitfellner (93,3 T) feiern lassen. Vize-König wurde der Gauschriftführer Franz Schützinger (101,7 T).

Die Wanderpokale für Luftgewehr und Luftpistole gewannen Marina Holzmüller (15,5 T) und Bernhard Drexler (40,6 T). Mit diesem Erfolg sicherte sich Bernhard Drexler den Pokal dauerhaft und wird für die Luftpistolen-Schützen in der neuen Saison einen neuen Wanderpokal stiften.

 

Sportleiter Michael Braumüller berichtete von den sportlichen Ereignissen: 

Die Jahresmeisterschaft 2017 erstreckte sich auf 29 Vereinsabende, dabei wurden 947 Serien geschossen, was ein kleiner Rückgang im Vergleich zum Vorjahr war. Es traten 37 LG-Schützen und 44 LP-Schützen. 

Jahresmeister bei der Luftpistole wurde  erneut Wolfgang Brandl (374,0 Ringe) vor Stefan Krause (370,5).

Beim Luftgewehr wurde erneut Anne-Kathrin Dittmer (387,0) Jahresmeisterin vor Monika Koska (383,1).

Bei der Jugend belegte Tobias Förster (214,2) Platz 1 vor seinem Bruder Fabian (135,0). Die Klasse LP-Auflage gewann erneut Horst Frank (285,8) vor Alois Haseneder (284,9).

 

Ehrungen: Für 20-Jahre Aktives Schießen wurde Karin Dittrich geehrt und mit dem Fahnenabordnungsehrenabzeichen Horst Frank . Gauschriftführer Franz Schützinger führte die Ehrungen für 25-jährige Mitgliedschaft (Matthias Demeter, Anne-Kathrin Dittmer; in Abwesenheit Michael Lübenoff und Reinhilde Menzel) und 50-jährige Mitgliedschaft (Cilli Koska) durch.

 

Unsere Schützenfreunde von der Schützengesellschaft Steindorf haben uns zur sogenannten Cold Water Grill Challenge nominiert. Hier deren Nominierungsvideo: https://www.facebook.com/224181888108253/videos/275741419618966/

Bei der Cold Water Grill Challenge handelt es sich um ein aktuelles Internetphänomen in welchem sich Verein gegenseitig herausfordern im kalten Wasser zu stehen (oder hineinzuspringen). Das ist der lustige Part an der Sache. Der tiefere Sinn dahinter ist jedoch andere zu ermutigen für einen sozialen oder charitativen Zweck zu spenden. Das haben wir natürlich auch nicht auslassen dürfen und sind gespannt ob die von uns Nominierten nachziehen werden. 

Liebe Mitglieder unseres Vereins,

auch auf diesem Weg möchte euch die Vorstandschaft auf die anstehende Jahreshauptversammlung am 12. Januar 2018 hinweisen. Es stehen Neuwahlen an, also wird die Versammlung schon um 19 Uhr beginnen. Wir hoffen auf zahlreiches Erscheinen.

Wie in jedem Jahr im Herbst wurde auch im Jahr 2017 wieder der traditionelle Helmfried Palme Wanderpokal ausgeschossen. Gefordert ist immer das beste Blattl. In diesem Jahr konnte sich Tobias Panzer mit einem 16,20 Teiler gegen seine Schwester Anne-Kathrin Dittmer (18,40 Teiler) und Willi Reitfellner (25,60 Teiler durchsetzen). Weitere Ergebnisse:

1. Tobias Panzer (LG) 16,20 Teiler

2. Anne-Kathrin Dittmer (LG) 18,40 Teiler

3. Willi Reitfellner (LG) 25,60 Teiler

4. Marina Holzmüller (LG) 28,10 Teiler

5. Tobias Simetsreiter (LG) 30,50 Teiler

6. Sigrid Bals (LG) 31,80 Teiler

7. Monika Koska (LG) 33,90 Teiler

8. Bernhard Drexler (LP) 39,67 Teiler

9. Johann Sauer (LP) 54,23 Teiler

10. Hans Förster (LP) 54,80 Teiler

Copyright © 2018 svnannhofen.de - Florian Simetsreiter