Am 03.04.2016 lud der Schützenverein „Grüne Eiche“ Nannhofen wieder zum traditionellen Zimmerstutzenschießen und einem gemütlichen Frühschoppen mit Weißwurstfrühstück ins Nannhofener Schützenheim ein. Der Frühschop-pen war wieder bestens von Hanspeter Brandl organisiert und das Zimmerstutzenschießen stand wie im Vorjahr unter der sportlichen Leitung von Robert Maugg und Thomas Holzmüller. Von den zahlreichen Gästen versuchten sich insgesamt 28 Teilnehmer im Schießen. Geschossen wurde ein kleiner Wettbewerb mit zwei historischen Zimmerstutzen, jeder Schütze hatte fünf Schuss auf Wertung mit zwei Probe-schuss. Besonders erfolgreich waren hierbei auf den ersten Plätzen Bernhard Drexler vor dem Vorjahressieger Ro-bert Breitsameter und Schützenmeister Florian Simetsreiter.

Die Gaumeisterschaft 2016 war nicht nur ringtechnisch für die Nannhofener erfolgreich, sondern auch mit Blatt’l machten wir Schlagzeilen. Am 27. Februar gelang Rosi Drexler ein 64,8 Teiler beim Schuss auf die Gaukönigskette und wurde damit bei den Damen „Gaukönigin 2016“.

Da sie wegen eines bereits feststehenden Urlaubs an der Siegerehrung des Gaus am 28.02.2016 die Kette nicht persönlich in Empfang nehmen konnte, wurde ihr die Kette von Schützenmeister Florian Simetsreiter und Sportleiter Michael Braumüller am Vereinsabend überreicht.

Damit wird unser Verein in 2016 bei Umzügen von 3 „Königen“ angeführt werden.

Auf der Gaumeisterschaft 2016 errangen zwei Nannhofener Schützen den Titel des „Gaumeisters“.

In der Damenklasse mit dem Luftgewehr sicherte sich Anne-Kathrin Dittmer mit 387 Ringen Platz 1. Erstmals gab es kein Finalschießen mehr, so dass ihr starkes Ergebnis über 40 Schuss (Serienfolge 99-98-97-93) gleichzeitig den Sieg bei den Damen bedeutete.

Die erste Etappe auf Gau-Ebene nahm auch Alois Haseneder in der Klasse „LP Auflage“ und erreichte Platz 1 mit 285 Ringen (Serienfolge 91-98-96). Im Vorjahr war sein gutes Abschneiden auf Gau-Ebene der Grundstein für weitere Erfolge, die ihn schließlich bis zur Deutschen Meisterschaft in Hannover brachten.

Am 13.02.2016 lud der Schützenverein Nannhofen zum Festabend anläßlich seines 90-jährigen Gründungsjubiläums. Der Einladung folgten zahlreiche Vereinsmitglieder, Ehrengäste und die Schützen des Patenvereins „Eichenlaub“ Mammendorf. Schützenmeister Florian Simetsreiter begrüßte im Mammendorfer Bürgerhaus ca. 150 Gäste, darunter Bürgermeister Josef Heckl, weitere Vertreter der Gemeinde, die Sportreferentin des Landkreises Fürstenfeldbruck, Margit Quell, sowie die Gauvorstandschaft um Gauschützenmeister Wolfgang Dietrich. Nach Begrüßungsworten von Bürgermeister Heckl und der Kreissportreferentin Quell, die insbesondere die Verdienste der Schützenvereine in der Jugendarbeit, aber auch ganz besonders die seit langer Zeit gelebte Inklusion behinderter Sportler im Schießsport hervorhob, beglückwünschte auch Gauschützenmeister Wolfgang Dietrich die Nannhofener Schützen zu ihrem Jubiläum. Anschließend wurde die aufgefrischte Vereinsfahne  durch Diakon Tomislav Rukavina gesegnet.

Florian Simetsreiter nahm die Anwesenden nach der Fahnensegnung mit auf einen Gang durch die Vereinsgeschichte. Der am 11.02.1926 von 23 Mitgliedern in der ehemaligen Schloßwirtschaft in Nannhofen gegründete Verein genoß von Beginn an die Förderung durch die Familie von Lotzbeck, in deren Gebäude der Verein weiterhin seinen Sitz hat. Insbesondere in den 50iger Jahren nach der Wiederbelebung des Vereins, die maßgeblich auf Initiative von Konrad Eggert jun. erfolgte, rückte nach und nach der Schießsport stärker in den Vordergrund. Nannhofen war einer der Mitbegründer der 1962 initiierten Rundenwettkämpfe. Einige der Höhepunkte der Vereinsgeschichte waren u.a. die Austragung der Gauschießen 1961 und 2008, die Fahnenweihe 1991 sowie die mehrfache Ausrichtung des LP-Gau-Wanderpokals. Daneben spielte der Verein kontinuierlich eine aktive Rolle im Gemeindeleben. Der Ausflug in die Vereinsgeschichte wurde den Anwesenden mit altem Filmmaterial aus den 60er Jahren und Ausschnitten zur Fahnenweihe 1991 veranschaulicht.

 

Zu Beginn des Schießjahres stand bei den Schützen aus Nannhofen wie gewohnt die Jahrshauptversammlung mit der Ehrung der Jahresmeister und der mit Spannung erwarteten Proklamation der Könige 2016 an. Schützenmeister Florian Simetsreiter konnte auf ein erfolgreiches erstes Jahr seiner Amtszeit zurückblicken. Zur diesjährigen Jahreshauptversammlung konnte er unter den 68 Mitglieder auch Bürgermeister Josef Heckl begrüßen. Simetsreiter berichtete über das Vereinsleben des vergangenen Jahres, das mit dem LP-Gau-Wanderpokal, den Nannhofen als Vorjahressieger ausrichtete, seinen sportlichem Höhepunkt fand. Er dankte den Mitgliedern der Vorstandschaft sowie allen freiwilligen Helfern für ihr großes Engagement, ohne die eine so aktive Rolle des Vereins im Schießsport sowie in der Dorfgemeinschaft nicht möglich gewesen wäre.

 

Ins Jahr seines 90-jährigen Jubiläums geht der Verein mit jugendlicher Frische. Die Nachwuchsschützen dominierten das diesjährige Königsschießen. So wurde Sonja Maugg (72,3 Teiler) neue Jugendkönigin vor Bernhard Bals (176,6 T). Die Jugendkönigin des Vorjahres, Kathrin Hammerl, sicherte sich dieses Mal die große Königskette mit einem 26,9 Teiler  und ist damit neue Schützenkönigin 2016. Vize-König wurde Florian Dittrich (40,6 T).

Copyright © 2019 svnannhofen.de - Florian Simetsreiter